Spaltung der Gesellschaft – Ja bitte!

Beliebt und nahezu allgegenwärtig ist der konsequente Missbrauch des Freiheitsbegriffes.
Dabei ist nach Immanuel Kant Freiheit nur durch Vernunft möglich. Da kommen wir also nicht weiter: Seit AfD, Pegida und Querdenker (ein unangemessener Ausdruck – treffender wäre Intelligenz-Allergiker) mit ihren Verschwörungsgespenstern hausieren gehen, müssen wir einen bizarren Aufschwung von Dummheit ertragen. Impfgegner merken gar nicht, wie absurd es ist, wenn sie von Nazi-Methoden sprechen und sich obszönerweise sogar zu Nazi-Opfern erklären, jammernd und anklagend, ohne dass ihnen auch nur annähernd Vergleichbares geschehen ist.
Es hat sich herausgestellt, dass es zwecklos ist, mit Impfgegnern über „Freiheit“ in einer vom Markt beherrschten Gesellschaft zu diskutieren. Das Thema überfordert deren Denkmittel: Ungeimpfte bestehen darauf, erst mutwillig und skrupellos den Virus im Land zu verbreiten, anschließend lassen sie sich von überlastetem Pflegepersonal bestens versorgen, blockieren auf Intensivstationen, aus dem letzten Beatmungsschlauch pfeifend, die adäquate medizinische Versorgung von Schlaganfall -, Herzinfarkt- und Krebspatienten, und am Ende nehmen sie sich die Freiheit, elend zu verrecken.
Diese Karriere bewältigen mittlerweile jede Woche einige Hundert dieser asozialen Ignoranten. (Die alles betrifft selbstverständlich nicht die Menschen, die aus medizinischen Gründen nicht geimpft werden dürfen!)
Aber nun stelle man sich mal vor, dieses kriminelle Verhalten der Ungeimpften könnten wir den bei uns lebenden Menschen mit Migrationshintergrund anlasten – da kommt aber gewaltig Stimmung auf im Land: Applaus für brennende Flüchtlingsunterkünfte, Abschiebungs-Orgien, Racial-Profiling an jeder Ecke. Notorisch fremdenfeindliche Politiker fordern Konzentrationslager, den verfluchten ausländischen Coronaleugnern werden die Menschenrechte aus dem Leib geprügelt, und die Medien diskutieren eine finale Lösung, den Schießbefehl auf die so genannten „Integrationsverweigerer“.
Zum Glück sind die Corona-Leugner keine Ausländer, sondern anständige Bürgerinnen und Bürger unseres Rechtsstaates, die verantwortungsbewusst angeschnallt in ihren Autos sitzen und bei Rot anhalten, also wahlberechtigte Deutsche, ausgestattet mit einem medizinischen Grundwissen, wie man es nur auf den Universitäten von facebook, twitter oder telegram erwerben kann. Na gut, sie krakeelen manchmal ein bisschen, necken Polizisten oder gehen bei Gelegenheit auf den Stufen des Reichstages spazieren. Aber sonst sind sie astreine Deutsche und echte Demokraten, die zu Recht von der Politik und in Talkshow-Diskussionen wichtiger genommen werden als jede medizinische Forschung oder die Analysen von Pandemie-Experten. Wie sonst ist zu erklären, dass für das Pflege- und das Reinigungspersonal in Senioren-und Behindertenheimen immer noch keine Impfpflicht angeordnet wurde? Das heißt doch: Angestellte, die dafür bezahlt werden, der Gesundheit ihrer Schützlinge zu dienen, tragen den Virus durch die Gänge und von Zimmer zu Zimmer. Ich denke, Politiker, die da nicht einschreiten, machen sich zumindest der unterlassenen Hilfeleistung schuldig, vielleicht sogar der Anstiftung zum Totschlag. Übrigens – erstaunlich ist, wie viele Politiker sich moralisch aufplustern, wenn es darum geht, unheilbar Kranken den Tod auf Verlangen zu verweigern…
Aber bitte – wenn Herr und Frau Mustermann*frau die Corona- Impfung partout verweigern wollen, ok, dann müssen wir eben daraus die Konsequenz ziehen und unsere Gesellschaft gründlich und handwerklich sauber spalten.
1.) Wir lassen alle Veranstaltungen zwei Mal statt finden – ein Mal für Geimpfte, ein Mal für Ungeimpfte: Sport, Theater, Konzerte, Restaurants, Clubs usw. einerseits mit Maske, andererseits in totaler „Freiheit“. Supermärkte und Behörden stehen an zwei Tagen in der Woche nur für Ungeimpfte zu Diensten, in den Betrieben wird in streng voneinander isoliertem Schichtbetrieb gearbeitet, und auch eigene Fahrradwege, Kinderspielplätze, Autobahnen und sogar Kirchen stellen wir den Ungeimpften zur Verfügung.
Spannend ist dabei nur, welche Künstler sich entschließen können, vor einem ungebremst ansteckenden Publikum aufzutreten, welche Mannschaften für diese Leute kicken wollen, und wer ihnen in Ämtern und Kneipen die benötigten Auskünfte oder das Bier besorgt. Wer mag sich für die an die Supermarktkasse setzen? Gibt es Arbeitgeber, die sich mit Ungeimpften umgeben wollen? Oder Geistliche, die mit Vergnügen Ungeimpfte segnen? Es ist doch sehr fraglich, ob man das alles mit Geld regeln kann, auch wenn es für Veranstalter noch so einträglich ist… Oder –
2.) Die Unvernünftigen, also die Ungeimpften, werden dorthin umgesiedelt, wo die meisten Wohnungen und Häuser schon von Coronaopfern Richtung Friedhof verlassen wurden: in den Erzgebirgskreis und in die Sächsische Schweiz, ins Elbe-Elster-Land oder den Thüringer Saale-Orla-Kreis, also in Gegenden, wo der liebe Gott den Sack zugenäht hat. Ungeimpfte AfD-Gefolgsleute erhalten sogar einen Freifahrtschein nach Sibirien, um dort die landesübliche Freiheit, also eine Komplett-Quarantäne, zu genießen.
Vorher jedoch werden die wenigen vernünftigen Bewohner dieser Landstriche, also die Geimpften, ausgesiedelt – nach Mallorca oder Gran Canaria und meinetwegen auch nach Dresden. Da wartet man schon lange auf einen Zuzug von Vernunft. Irgendwie werden wir diese Seuche doch in den Griff kriegen…

_______________________________________________________________________


(c) 2022 Henning Venske