IDEOLOGIE DER BANANE

Die Mitte – das ist der mythische Ort der deutschen Politik. Erfolg hat man nur in der Mitte. Mitte ist, wenn man mittendrin steckt, und alle anderen sind um einen rum.
Mitte ist Zusammengehörigkeitsgefühl und Nestwärme, und alle lachen über dieselben Witze. Mitte ist irre gemütlich, und überall, wo es ein Delikt ist, sich nicht anzupassen, da ist Mitte. Mittenmang zwischen „Bares für Rares“ und Hundescheiße auf dem Bürgersteig – das ist ein Wohlfühl-Hotspot.
Vor einigen Jahren haben die Sozialdemokraten mal behauptet, sie seien die „Neue Mitte“.
Das löste Erleichterung aus: Schön, dass die alte Mitte endlich wegkommt. Aber dann fragte man sich: Um welche neue Mitte handelt es sich? Geht es um eine neue rechte Mitte oder um eine neue linke Mitte oder um die neue Mitte des linken Flügels der rechten neuen Mitte oder die neue Mitte des neuen rechten Flügels der linken Mitte, hat die neue Mitte denn überhaupt Flügel, und wer ist denn dieser dunkle Punkt in der Mitte der neuen Mitte? Ist er das Maß aller Dinge, also das Mittelmaß? Dann ist das wohl der Kandidat…
Mittlerweile bezeichnen sich die Sozialdemokraten nur noch als Mitte und nicht etwa als „alte neue Mitte“, weil das den Christdemokraten die Chance bieten würde, sich „neue alte Mitte“ zu nennen.
Entscheidend ist aber die radikale Mitte. In dieser radikalen Mitte – man kann sie auch zentrale Mitte nennen – wird die Macht ausgeübt, von einer Oberschicht aus Industrie, Finanzen und Verwaltung, Verbandsfunktionären und zahllosen Lobbyisten. Diese sog. „Mitte der Gesellschaft“ treibt der Demokratie das Leben aus, die Demokratie verreckt in dieser Mitte. Diese Mitte hat Schuld, dass die Vielfalt politischer Programme schrumpft, und dass sich der politische Horizont vieler Menschen immer mehr verengt. Logisch, dass Politiker, die sich der Mitte zurechnen, gern behaupten, die Mitte sei eine Richtung, und „die Mitte ist vorn!“ Die einzige, die die Mitte bislang philosophisch korrekt verortet hat, ist eine Physikerin namens Dr. Merkel. Die hat festgestellt: Die Mitte ist rechts von links. Genau – das ist das einzige, was man mit Gewissheit von der Mitte sagen kann, außer, dass sie auch links von rechts ist.
Zum Glück kann man einen so schwammigen Begriff wie „die Mitte“ ohne weiteres durch jedes andere Wort ersetzen. Vermutlich würde es auch niemandem auffallen, wenn die Politik nicht „die Mitte“ ins Zentrum ihrer Überlegungen rückte, sondern das Alpenveilchen. Oder die Spreewald-Gurke. Oder die Banane.
Ersetzen wir also mal das Wort „Mitte“ in einem x-beliebigen Politiker-Zitat durch das Wort „Banane“ – dann hat er Folgendes gesagt: „Die politische Banane entstand in Deutschland, und ich bin Vorsitzender einer Partei, die für Maß und Banane steht. Wir wollen die entscheidende Kraft der Banane sein.“
Das habe ich mir gedacht – die Ideologie der Mitte ist Banane.


(c) 2021 Henning Venske